Bielstein Meinigen

Coronakonformes Richtfest am Bielstein

Barrierefreies Wohnen mit Schlossblick

29. April 2021 - Die Volksbank Raiffeisenbank Rhön-Grabfeld beging heute das offizielle Richtfest zu einem zukunftsweisenden Wohnprojekt in Meiningen. Die Rohbauarbeiten der drei Wohnhäuser sind abgeschlossen und deren Dächer fast fertig abgedichtet. Somit stand dem offiziellen Richtspruch nichts mehr im Wege.

Neben den Vertretern der Bank und dem Architekten Andreas Grigat (TRAUTWEIN.PARTNER) waren auch Vertreter der ausführenden Baufirmen sowie Bürgermeister Fabian Giesder und die zuständige Referatsleiterin Iris Gutt von der Stadt Meiningen vor Ort, um das gelungene Werk zu begutachten.

Die Zusammenarbeit mit den ausführenden Baufirmen, dem Architektenbüro und der Bauverwaltung der Stadt verlief auch unter derzeitig erschwerten Umständen stets reibungslos und zielorientiert. So ist der Bauzeitenplan trotz des heftigeren Winters im grünen Bereich. Das erste Haus soll im Dezember 2021 bezugsfertig sein. Die beiden anderen werden im Frühjahr 2022 fertiggestellt und an die Mieter übergeben.

Im Geschäftsbereich Immobilien hat sich die Volksbank Raiffeisenbank Rhön-Grabfeld vorgenommen, gerade durch die Realisierung von derartigen Bauprojekten Mehrwerte in der Region für die Region zu schaffen. Und so tritt die Bank als Bauherr, Eigentümer und Vermieter auf. Im Bestand des Kreditinstituts befinden sich bereits mehrere Immobilien in Thüringen, so auch in Meiningen. Großes Augenmerk bei der Vergabe der einzelnen Gewerke legte man auf regionale Firmen, bevorzugt Kunden der Bank.

Zwischen Landsberger Straße und dem ehemaligen Brauereigelände am Bielstein werden drei barrierefreie Stadtvillen im sogenannten KWF 40+ errichtet.  So entstehen insgesamt 50 moderne Wohnungen mit einer Größe zwischen 45 m² und 128 m². Die Zimmeranzahl reicht hierbei von 1,5 bis 5 Zimmer und spricht sowohl Singles, junge Familien wie auch Senioren an. Ziel ist es, adäquaten, bezahlbaren Wohnraum in einer zentrumsnahen, ruhigen Wohnlage von Meiningen zu schaffen. So werden die Wohnungen im Erdgeschoss über einen eigenen Gartenanteil verfügen, die Wohnungen in den Obergeschossen über entsprechende Balkone mit unterschiedlichen Größen. Als ein Hauptqualitätsmerkmal ist anzuführen, dass die Mieter direkt von der Tiefgarage in die entsprechenden Wohnetagen gelangen bzw. über den barrierefreien Zugang bequem von außen die Eingangsbereiche zu den Stadtvillen erreichen können. Zudem befindet sich in jedem Haus im Erdgeschoss auch eine rollstuhlgerechte Wohnung. Insgesamt sind die Wohnungen auf drei Geschosse plus Staffelgeschoss verteilt. In der Tiefgarage sind 47 Stellplätze sowie 32 Abstellplätze für Fahrräder vorhanden. Zudem werden noch 7 oberirdische Stellplätze errichtet.

Eine Photovoltaikanlage sowie eine Ladestation für E-Autos gehören ebenfalls zu den Ausstattungsmerkmalen. Der hohe energetische Standard sichert den Mietern auf Dauer eine günstige Basis, um die Nebenkosten überschaubar zu halten.

Eine große Anzahl von Mietinteressenten sind bereits bei der Tochterfirma der Bank, der VR Immobilien & Service GmbH vorgemerkt und werden in den nächsten Wochen konkret die Möglichkeit haben, einen Mietvertrag abzuschließen.

Nachdem coronabedingt leider kein übliches Richtfest stattfinden konnte, erhielten alle auf der Baustelle anwesenden Arbeiter ein Lunchpacket als kleines Dankeschön für die geleisteten Arbeiten und das gute Gelingen des Bauwerkes.