Mit neuem Vorstandsvorsitzenden weiter auf der Erfolgsspur

Markus Merz, Michael Reif und Tobias Herzog führen die Volksbank Raiffeisenbank Rhön-Grabfeld

Die Volksbank Raiffeisenbank Rhön-Grabfeld ist mit einem neuen Vorstandsvorsitzenden in das Jahr 2019 gestartet, nachdem sich Reiner Türk Ende 2018 in den Ruhestand verabschiedet hat. Damit ist der Generationenwechsel im Vorstand abgeschlossen und das Vorstandsteam hat sich neu formiert. Markus Merz ist neuer Vorstandsvorsitzender der Bank. Der gebürtige Aubstädter gehört dem Vorstand seit 2008 an und freut sich auf die neue Herausforderung. Zusammen mit Michael Reif, stellvertretender Vorstandsvorsitzender, und Tobias Herzog wird er die Bank leiten und den erfolgreichen Weg fortführen. Die neue Führungsmannschaft hat es sich zum Ziel gesetzt, die Stärken der Genossenschaftsbank weiter auszubauen. Die Ausgangsbasis dafür ist gut. Der Rückblick auf die Entwicklung im Jahr 2018 zeigt ein solides wirtschaftliches Ergebnis und deutliche Zuwächse unter anderem bei den an Privatpersonen und Unternehmen vergebenen Krediten sowie den Kundeneinlagen. „Auch wenn wir aktuell gut aufgestellt sind, die Regulatorik, das anhaltende Niedrigzinsniveau, die demographische Entwicklung und der Digitalisierungstrend schaffen stets neue Herausforderungen. Ich freue mich auf meine neue Aufgabe gemeinsam mit meinen Vorstandskollegen. Wir wollen unserer Region und den Menschen, die hier leben, auch in Zukunft ein zuverlässiger Partner sein“, so der 49jährige Vorstandsvorsitzende aus Meiningen.

Die Zuständigkeiten im Vorstandsteam wurden ebenfalls neu verteilt. Während Merz für das Kreditgeschäft und Immobilienthemen der Bank zuständig ist, verantwortet Reif das Privatkundengeschäft samt Filialen und Personalmanagement und Herzog die gesamte Marktfolge.

Foto beginnend von links:

Michael Reif (stellvertretender Vorstandsvorsitzender), Tobias Herzog und Vorstandsvorsitzender Markus Merz

Fotograf: Miriam Weydringer