Reiner Türk

Verabschiedung Vorstandsvorsitzender

Nach 43 genossenschaftlichen Berufsjahren beendet der Vorstandsvorsitzende der Volksbank Raiffeisenbank Rhön-Grabfeld Reiner Türk sein aktives Berufsleben.

Reiner Türk hat die Entwicklung der Bank entscheidend mitgeprägt. Als er seine Ausbildung zum Bankkaufmann 1975 bei der damaligen Raiffeisenbank Bastheim und Umgebung begann, hatte die Bank 10 Mitarbeiter und er selbst lernte noch das Warengeschäft. Nach mehreren Fusionen und erfolgreichem Wachstum beschäftigt die Volksbank Raiffeisenbank Rhön-Grabfeld heute 253 Mitarbeiter und hat eine Bilanzsumme von 1.047 Mio. Euro.

Während seiner gesamten Laufbahn stellte Türk seine Kompetenzen unter Beweis. Er arbeitete mehr als 20 Jahre als Kunden- und Anlageberater und erweiterte sein Wissen mit dem Dipl. Bankbetriebswirt ADG. 1999 übernahm er die Leitung der Privatkunden- und Firmenkundenabteilung und konnte fundierte Erfahrungen in der Führungsebene sammeln. Mit 45 Jahren wurde Reiner Türk am 01.01.2002 in den Vorstand der damaligen VR-Bank Rhön-Grabfeld berufen und übernahm zum 01.06.2012 den Vorstandsvorsitz. Die geglückte Fusion 2015 zwischen der VR-Bank Rhön-Grabfeld und der Genobank Rhön-Grabfeld kann sicher als Höhepunkt seiner Laufbahn angesehen werden. Seitdem leitet er die heutige Volksbank Raiffeisenbank Rhön-Grabfeld mit großem unternehmerischen Geschick, hervorragender Fachkompetenz und hohem persönlichen Einsatz. Der Kunde stand bei ihm immer im Mittelpunkt.

Türk hat stets ein klares Bekenntnis zu den genossenschaftlichen Werten geschätzt und danach die Bank geleitet, deshalb erhielt er am 24.06.2003 die Silberne Ehrennadel des Genossenschaftsverbandes Bayern.

Neben seinen umfangreichen Aufgaben als Vorstandsvorsitzender engagiert sich Türk bis heute in verschiedensten Ehrenämtern in der Region und bewegte so Manches für die Region. Seit 2012 wirkt er aktiv im Stiftungskuratorium Dr. Paul-König-Stiftung Bad Neustadt, im Stiftungsrat der Lebenshilfe Rhön Grabfeld und seit 2017 als ehrenamtlicher Vorstandsvorsitzender des Caritasverbandes für den Landkreis Rhön-Grabfeld e.V. Er engagierte sich viele Jahre im Vorstand und Beirat des Stadtmarketing NES e.V. Die Position des Schatzmeisters im IDW Informationskreis der Wirtschaft konnte er als Banker mit großem Engagement ausfüllen. Wie stark sich Türk mit der Region verbunden fühlt, wird an seinen Abschiedsgeschenken deutlich. Auf diese verzichtete er gänzlich zugunsten einer Geldspende an den Caritasverband.

Er war bis zuletzt Beiratsmitglied der R+V Versicherung und der DZ PRIVATBANK S.A. Türk fungierte von 2007 bis 2012 als stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender bei VR-Service-Direkt. Mehr als sieben Jahre wirkte er im Fachausschuss Marketing und Vertrieb im Genossenschaftsverband Bayern aktiv mit und vertrat die Interessen der Genossenschaftsbanken. Zudem arbeitete er in diversen Ausschüssen der IHK Würzburg-Schweinfurt mit. 2007 wurde ihm die Ehrennnadel in Silber der IHK Würzburg-Schweinfurt für die 10jährige Mitarbeit im Ehrenamt der IHK verliehen.

Reiner Türk wurde am 18.12.2018 im Rahmen einer offiziellen Feierstunde in der Stadthalle Bad Neustadt vom Aufsichtsrat der Bank würdig verabschiedet. Aktive und ehemalige Vorstands- und Aufsichtsratsmitglieder der Bank, Mandatsträger der Region, Mitarbeiter und Ehrengäste, die Türk in seinen langen erfolgreichen Jahren in der Bank begleitet haben, ließen es sich nicht nehmen, sich persönlich bei ihm zu verabschieden und ihre Wertschätzung für sein Wirken auszudrücken. Zu Ehren seines aktiven Berufslebens und seiner Verdienste weit über die Bank hinaus überreichte Verbandspräsident Dr. Jürgen Gros die Goldene Ehrennadel des Deutschen Genossenschafts- und Raiffeisenverbandes mit einer Urkunde, die höchste Auszeichnung im deutschen Genossenschaftswesen.

Seine Aufgabe als Vorstandsvorsitzender der Volksbank Raiffeisenbank Rhön-Grabfeld wird nun sein Vorstandskollege Markus Merz übernehmen. Gemeinsam mit Michael Reif, stellv. Vorstandsvorsitzender, und Tobias Herzog wird er die Bank leiten und im Sinne von Reiner Türk den erfolgreichen Weg der Bank fortführen.