Bundesfinale beim 48. Internationalen Jugendwettbewerb „jugend creativ“

Volksbank Raiffeisenbank Rhön-Grabfeld eG gratuliert zum Sonderpreis beim 48. Jugendwettbewerb

25. Juli 2018 - Bundesfinale beim 48. Internationalen Jugendwettbewerb „jugend creativ“: Aus der Vielzahl der Bilder und Kurzfilme, die sich für die Bundesebene qualifiziert hatten, wählte die aus Kunstpädagogen, Künstlern und Medienexperten bestehende Bundesjury in Berlin die deutschlandweit kreativsten und eindrucksvollsten Beiträge zum Thema „Erfindungen verändern unser Leben“ aus.

Ein Sonderpreis in der Altersgruppe der 10. bis 13. Klassen in der Kategorie Bildgestaltung geht an Johanna Koob aus Bad Neustadt. Die Zehntklässlerin besucht die Werner-von-Siemens-Realschule Bad Neustadt und überzeugte die Jury mit ihrem ausdrucksstarken Bild bereits auf Orts- und Landesebene. Als Anerkennung für die hervorragende kreative Leistung kann Johanna zwischen einem Jahresabonnement von „SPIEGEL Geschichte“ oder „SPIEGEL Wissen“ wählen.

Die Volksbank Raiffeisenbank Rhön-Grabfeld eG, die den Jugendwettbewerb in der Region organisiert und Johanna die Urkunde für den Sonderpreis auf Bundesebene überreichte, freut sich mit der Gewinnerin: „Das Bild von Johanna gehörte für unsere Jury von Anfang an zu den besten ihrer Altersgruppe. Dass sie nun auch zu den Bundespreisträgern zählt, ist großartig“, so Alexander Gessner, Bereichsleiter Vertriebsmanagement. „Der Jugendwettbewerb ist für uns seit vielen Jahren eine wichtige Initiative, mit der wir Kinder und Jugendliche in ihrer Kreativität fördern möchten. Wir sind jedes Jahr aufs Neue von der Vielzahl der Einsendungen und dem Einfallsreichtum der Kinder und Jugendlichen begeistert.“
Der nächste Internationale Jugendwettbewerb startet am 1. Oktober 2018, dann unter dem Motto „Musik bewegt“.

Im Bild von links: Johanna Koob und Alexander Gessner, Bereichsleiter Vertriebsmanagement der Volksbank Raiffeisenbank Rhön-Grabfeld