VR-FinanzForum

13. Juni 2016

Bereits zum siebten Mal lud die Volksbank Raiffeisenbank Rhön-Grabfeld zu ihrem VR-FinanzForum ins Beratungscenter nach Brendlorenzen ein. Bereits 2004 wurde die Informationsplattform für Kunden und Mitglieder ins Leben gerufen, um in der sehr schnelllebigen Welt der Finanzen den Überblick zu behalten.

Auch in diesem Jahr bleibt die Welt der Finanzen in Bewegung. Die Volatiliät an den Aktienmärkten ist weiterhin vorhanden, und die festverzinsliche Anlage rentiert nahe der Nulllinie. Dennoch liegt mit knapp 90% der Anteil an Spareinlagen immer noch deutlich vor möglichen Anlagealternativen wie zum Beispiel Wertpapieren.

Wohin also mit dem Geld? Wie kann man sein privates Vermögen inflationssicher anlegen? Der Schwerpunkt des diesjährigen VR-FinanzForums lag deshalb bei dem Thema „Quo vadis Kapitalmarkt“. Diese Fragestellung reflektierte Michael Kopmann, Leiter Privatkundenstrategie bei der DZ Bank AG. Des Weiteren diskutierte er über mögliche Anlagealternativen, welche der globale Kapitalmarkt bietet.

Bereits im Vorfeld hatten sich über 300 Besucher angemeldet, um am Sonntag zwischen 13:30 Uhr und 17:30 Uhr das VR-FinanzForum zu besuchen. Die Volksbank Raiffeisenbank Rhön-Grabfeld hatte auf eine gesunde Mischung namhafter Anbieter sowie ein attraktives Rahmenprogramm mit Vortrag gesetzt. Eine besondere Attraktion war der Chaoskellner Luigi, dem es durch unnachahmliches Geschick und mit viel Humor gelang, die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich zu ziehen.

Abschließend lässt sich resümieren, dass das VR-FinanzForum 2016 wieder ein voller Erfolg war.

Auf dem Bild beginnend von links:

Die Vorstände Reiner Türk, Michael Reif und Markus Merz mit Michael Kopmann (Leiter Privatkundenstrategie bei der DZ Bank AG)