2015 war ein solides Jahr für die Volksbank Raiffeisenbank

29. Juni 2016

Vorstand und Aufsichtsrat präsentierten auf Vertreterversammlung positive Jahresbilanz 2015 / Basisdividende zuzüglich VR-MitgliederBonus wird an die 25.280 Mitglieder ausgeschüttet / Eigenkapital gestärkt / Wahlen zum Aufsichtsrat

Mellrichstadt. Die Volksbank Raiffeisenbank Rhön-Grabfeld hat mit den Menschen und Unternehmen in der Region erfolgreich zusammengearbeitet und auf der Grundlage ihres genossenschaftlichen Geschäftsmodells das Wirtschaftsjahr 2015 positiv abgeschlossen. Diese Aussage zog sich wie ein roter Faden durch die Berichte, die Vorstand und Aufsichtsrat am 28. Juni 2016 auf der vom Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Christian Machon geleiteten Vertreterversammlung in Mellrichstadt vortrugen.

Im Jahr Eins nach der Fusion der Genobank Rhön-Grabfeld mit der VR-Bank Rhön-Grabfeld zur Volksbank Raiffeisenbank Rhön-Grabfeld wurde zu Beginn der Versammlung das vergangene Jahr in Bildern rückbetrachtet. „2015 war ein solides Jahr für die Volksbank Raiffeisenbank Rhön-Grabfeld“, diese Aussage trafen Vorstandsvorsitzender Reiner Türk sowie seine Vorstandskollegen Tobias Herzog, Markus Merz und Michael Reif. „In einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld hat sich unsere Volksbank Raiffeisenbank Rhön-Grabfeld als zuverlässiger Partner an Ihrer Seite erwiesen und im Markt behauptet. Der Jahresabschluss 2015 zeigt insgesamt gute Zahlen." Ihr Fazit: „Die Volksbank Raiffeisenbank Rhön-Grabfeld hat sich erneut als verlässlicher Partner vor Ort und in der Region präsentiert und im vergangenen Jahr Spenden in Höhe von über 108.000 Euro an gemeinnützige Organisationen im Geschäftsgebiet ausgeschüttet.“

Hier die wichtigsten Bilanzzahlen im Überblick: Mit ihren 252 Beschäftigten in den 31 Filialen schloss die Volksbank Raiffeisenbank Rhön-Grabfeld die Bilanzsumme mit 977 Millionen Euro nahezu unverändert gegenüber dem Vorjahr ab. Die bilanziellen Kundenforderungen betrugen 410 Millionen Euro und die bilanziellen Kundeneinlagen erhöhten sich auf 755 Millionen Euro. Das Kundengesamtvolumen erhöhte sich auf mittlerweile 1,858 Milliarden Euro, hierbei stieg das betreute Kundenanlagevolumen deutlich um 2,1 Prozent auf 1,337 Milliarden Euro. Der Bilanzgewinn beträgt 1.159.931,66 Euro. Daraus schüttet die Bank nach Beschluss der Versammlung eine Basisdividende in Höhe von 1,0 Prozent an die nunmehr 25.280 Mitglieder aus und stärkt erneut ihre Rücklagen in hohem Maße. Zudem profitieren die Teilhaber neben der Basisdividende auch vom VR-MitgliederBonus, hier beträgt die durchschnittliche Ausschüttung für das Jahr 2015 weitere 2,07 Prozent je Geschäftsanteil. Die individuelle Höhe des VR-MitgliederBonus' richtet sich nach der Zusammenarbeit des Mitglieds mit der Bank.

Auch das Prüfungsergebnis spiegelt die positive Situation der Bank wider. Der Verband hat den Jahresabschluss geprüft und ihn mit dem uneingeschränkten Bestätigungsvermerk versehen. Dem Institut wird eine geordnete Vermögens- und Finanzlage bestätigt. Dass auch die Vertreterinnen und Vertreter mit dem Kurs ihrer Bank zufrieden sind, demonstrierten sie mit ihrer Zustimmung bei der Feststellung des Jahresabschlusses. Vorstand und Aufsichtsrat wurden Entlastung erteilt. Ebenfalls über die Verwendung des Bilanzgewinns und Änderung der Satzung hatte die Versammlung zu entscheiden. Dabei folgte die Vertreterversammlung dem Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat.

Aus dem Aufsichtsrat schied Wolfgang Abschütz aus Aubstadt aus, altersbedingt war eine Wiederwahl laut Satzung nicht mehr möglich. Vorstand und Aufsichtsrat dankten ihm für die seit dem Jahr 1989 ausgeübte Tätigkeit im Gremium. Dafür neu gewählt wurde Frau Katharina Keller-Haschke aus Bad Königshofen. Einer Wiederwahl stellten sich die Herren Kurt Fries aus Bischofsheim, Prof. Dr.-Ing. Lutz Gaspers aus Meiningen und Robert Mack aus Mellrichstadt und wurden erneut in ihrem Amt bestätigt. Die Mitglieder des Vorstandes und des Aufsichtsrates freuen sich auf die künftige gemeinsame Zusammenarbeit.

Auf dem Bild beginnend von links:

Reiner Türk (Vorstandsvorsitzender), Peter Klett (stellv. Aufsichtsratsvorsitzender), Dr. Christian Machon (Aufsichtsratsvorsitzender) und die Vorstandsmitglieder Tobias Herzog, Michael Reif und Markus Merz