Eine Ära in der Genobank ging zu Ende

Die beiden langjährigen Mitarbeiter Horst Bieber und Georg Reinl wurden nach insgesamt 93 Jahren in den Ruhestand verabschiedet.

19. März 2015

Mellrichstadt. Für Horst Bieber und Georg Reinl beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Sie wurden im Rahmen einer Feierstunde vom Vorstand und Ihren Kolleginnen und Kollegen aus dem engen Arbeitsumfeld verabschiedet.

Rico Spatschek, Leiter Firmenkunden ließ in seiner Rede noch einmal den persönlichen Werdegang von Horst Bieber Revue passieren und dankte für 47 Jahre engagierte Mitarbeit in der Genobank.

Horst Bieber begann 1968 seinen beruflichen Werdegang mit einer Ausbildung zum Bankkaufmann in der ehemaligen Raiffeisenbank Mellrichstadt und Umgebung. Nach der 3-jährigen Ausbildung war er in der Kreditsachbearbeitung eingesetzt. Durch seine gesammelten Erfahrungen und einigen Weiterbildungen, wurde Ihm 1979 die Verantwortung des Kreditgeschäfts übergeben. 1997 wechselte Horst Bieber in den Bereich Kreditüberwachung und konnte dort sein 40-jähriges Jubiläum feiern. Seit 2013 ist Horst Bieber Intensivkundenbetreuer der Genobank Rhön-Grabfeld.

„Vielen Dank für 47 stolze Jahre, in denen Sie uns die Treue gehalten haben. Das schaffen wirklich nicht viele,“ so beendete Rico Spatschek die Laudatio.

 

Den persönlichen Werdegang von Georg Reinl durfte sein Nachfolger Christian Beer Revue passieren lassen.

1969 begann Georg Reinl seine Ausbildung bei der Sparkasse in Mellrichstadt und wechselte danach in den Genossenschaftssektor zur Volksbank Bad Neustadt, wo er in der Buchhaltung eingesetzt war. Nach einigen Änderungen wurde Ihm die Leitung Rechnungswesen und Zahlungsverkehr übertragen. 1982 wechselte Georg Reinl dann in die damalige Volksbank der Rhön, bei der er 1992 zum Innenrevisor bestellt wurde. Im Zuge einer Fusion erhielt er ab 1999 die Leitung Marktfolge Passiv und Datenkontrolle. Seit 2001 ist Georg Reinl Leiter der Abteilung Organisation.

„Die beiden haben die gesamte Genobank immer äußerst tatkräftig mit Ihrem großen Fachwissen unterstützt. Sicher wird sich nun erst mal eine Lücke auftun – und es wird bestimmt nicht leicht sein, diese zu schließen“, so Christian Beer.

 

Der Betriebsratsvorsitzende Thomas Fischer dankte im Namen aller Kolleginnen und Kollegen der Genobank für die gute und langjährige Zusammenarbeit und wünschte den Herren für die Zukunft alles Gute.

Horst Bieber, wie auch Georg Reinl freuen sich auf Ihren neuen Lebensabschnitt und haben schon viele Pläne geschmiedet, so dass der Abschied nicht allzu schwer fällt.

Die beiden Vorstände Markus Merz und Tobias Herzog bedankten sich bei den zukünftigen Ruheständlern für die langjährige Treue zur Genossenschaft.

Auf dem Foto (von links) Rico Spatschek (Leitung Firmenkunden), Horst Bieber, Georg Reinl, Thomas Fischer (Betriebsratsvorsitzender) und Christian Beer (Leitung Bankorganisation).