Große Finanzmesse der VR-Bank Rhön-Grabfeld

Bereits zum sechsten Mal lud die VR-Bank Rhön-Grabfeld zu ihrem VR-FinanzForum ins Beratungscenter nach Brendlorenzen ein.

Bad Neustadt, 25. März 2014

Bereits 2004 wurde die Informationsplattform für Kunden und Mitglieder ins Leben gerufen, um in der sehr schnelllebigen Welt der Finanzen den Überblick zu behalten.

Auch in diesem Jahr bleibt die Welt der Finanzen in Bewegung. Das andauernde niedrige Zinsumfeld und die Gefahr einer ansteigenden Inflationsrate sorgt bei vielen Anlegern für Unsicherheit. Die Kunst ist es, durch eine optimale Streuung des Anlagevermögens die Inflation zu schlagen und gleichzeitig das Risiko moderat zu halten, so Sven Maierhöfer, Bereichsleiter Privatkunden der VR-Bank Rhön-Grabfeld.

Wohin also mit dem Geld? Wie kann man sein privates Vermögen inflationssicher anlegen? Der Schwerpunkt des diesjährigen VR-FinanzForums lag deshalb bei dem Thema „Aktives Vermögensmanagement – Strategien in der Niedrigzinsphase“. Diese Problematik wurde auch von Helmut Batz, Vertriebsdirektor bei der Union Investment Privatfonds GmbH, aufgegriffen und mit Lösungsmöglichkeiten untermauert.

Bereits im Vorfeld hatten sich über 300 Besucher angemeldet, um am Sonntag zwischen 13:30 Uhr und 17:30 Uhr die Finanzmesse zu besuchen.

Die VR-Bank hatte auf eine gesunde Mischung namhafter Anbieter sowie ein attraktives Rahmenprogramm mit Vorträgen gesetzt.

Eine besondere Attraktion war das Mr. Bean Double, dem es durch unnachahmliches Geschick und mit viel Humor gelang, die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich zu ziehen.

Abschließend lässt sich resümieren, dass das VR-FinanzForum 2014 wieder ein voller Erfolg war. Und bei dieser Nachfrage sind die Aussichten auf die nächste Finanzmesse sehr vielversprechend.

Auf dem Bild:

Sven Maierhöfer, Bereichsleiter Privatkunden der VR-Bank Rhön-Grabfeld