Erfahrungsbericht Tablet-Klassen

Den Vortrag starten unsere drei Pilot-Schulen mit einer kurzen Vorstellung. Die Lehrer und deren Schüler stellen an Praxisbeispielen die Motivation für die Einführung einer Tablet-Klasse vor.

Das Schönborn-Gymnasium aus Münnerstadt erläutert, warum der Einsatz des Tablets zu Unterrichtszwecken bereits ab der 5. Klasse startet. Zudem wird auf den Übergang von der Grundschule auf eine weiterführende Schule eingegangen. Um ein Gefühl für den etwas anderen Unterricht zu bekommen, werden Best Practice Beispiele, wie selbst erstellte Lernvideos und andere erfolgreiche Schulprojekte vorgestellt.

Die Wirtschaftsschule Bad Neustadt hat ebenfalls schon viele tolle Erfahrungen mit der eigenen Tablet-Klasse gesammelt. Die Tablets werden hier ab der 8. Klasse eingesetzt. Was die Tablet-Klasse überhaupt ist und wie diese an der Wirtschafftsschule aussieht, ist ebenfalls Teil des Erfahrungsberichtes. Um die Arbeit mit den technischen Geräten besser nachvollziehen zu können, werden zwei Apps vorgestellt, mit denen die Schüler im Unterricht arbeiten.  

Das Henfling-Gymnasium aus Meiningen startet im 2. Halbjahr der 8. Klasse mit dem Einsatz  von Tablets. Sie zeigen auf, welche technischen Voraussetzungen eine Schule grundsätzlich benötigt, um eine Tablet-Klasse einzuführen. Um den Schulunterricht komplett auf digitale Medien umzustellen, ist mehr nötig, als "nur" das Tablet. Im Normalfall hat jeder Schüler eine hohe Anzahl an Büchern. In Meiningen sind diese alle in digitaler Form und somit auf dem Tablet immer dabei.
 
Freuen Sie sich auf spannende Berichte aus dem Alltag einer Schule. Nicht nur die Lehrer kommen bei uns zu Wort, sondern vor allem die Schüler stellen ihre Erfahrungen mit Tablets im Unterricht vor.

Schönborn Gymnasium Münnerstadt

Wirtschaftsschule Bad Neustadt

Henfling Gymnasium Meiningen